04264 - 83 62 88

Alte Clüverstraße 27

27367 Clüversborstel (Sottrum)

Fett weg – Abnehmen mit Chinesischer Medizin

Fettleibigkeit (Adipositas)

Warum das Fett weg muss!

Adipositas, auch Fettleibigkeit genannt, ist eine übermäßige Vermehrung von Fettgewebe im Körper. Fettgewebe hat viele wichtige Eigenschaften und Aufgaben im Organismus, so z.B. als Speicher von Lipiden, fettlöslichen Vitaminen und Wasser, oder als Wärmeisolation und zum Strukturerhalt, an manchen Stellen des Körpers dient es als Druckpolster. Fettgewebe wird mittlerweile als eigenständiges endokrines (hormonelles) Organ angesehen, weil es eine Vielzahl von Signalmolekülen (Botenstoffe, die im Körper Informationen von einem Ort zu einem anderen Ort übertragen) produziert und ausgeschüttet. Dazu gehören Hormone wie Leptin und Adiponektin, die an der Regulation des Hungergefühls und des Blutzuckerspiegels beteiligt sind. Bauchfett hat dabei eine besonders hohe endokrine (hormonelle) Aktivität.

Ist im Körper nun zu viel von diesem Fettgewebe vorhanden, bringt das das hormonelle Gleichgewicht der Adipokine (Signalmoleküle) durcheinander.

Zur Beurteilung von Übergewicht und Adipositas wird u.a. der Body Mass Index (BMI) verwendet. Der BMI-Wert errechnet sich aus dem Körpergewicht und der Körpergröße. Der Übergang vom Übergewicht zur Adipositas wird bei einem BMI von 30 erreicht.

Adipositas ist schon lange keine harmlose Vermehrung des Fettgewebes mehr, das „konstitutionsbedingt“ eben mal auftritt. Fettleibigkeit gilt heute als chronische Erkrankung, die mit einem erhöhten Risiko für Folgeerkrankungen und einer erhöhten Sterblichkeitsrate einhergeht.

Adipositas ist eine Erkrankung, die viele Ursachen haben kann; wichtige Entstehungsfaktoren sind z.B. genetische Ursachen, Bewegungsmangel, Fehlernährung, Essstörungen, hormonelle Erkrankungen oder die Einnahme bestimmter Medikamente.

Diagnostik von Adipositas

Erstgespräch und körperliche Untersuchung

Die schulmedizinische Diagnose erfolgt durch Bestimmung des Körpergewichts und die Berechnung des BMI. Da das Fettverteilungsmuster das Risiko für Folgeerkrankungen und Herz-Kreislauferkrankungen bestimmt, ist eine Beurteilung der Fettverteilung wichtig: Bei einem Taillenumfang von mehr als 88 cm bei Frauen bzw. 102 cm bei Männern liegt nach Definition der WHO eine abdominale Adipositas vor.

Nach einer ausführlichen schulmedizinischen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung schließt sich in unserer Praxis nun die Traditionelle Chinesische Diagnostik an. Neben der Puls- und Zungendiagnostik werden hier noch einmal differenzierte Fragen gestellt, z.B. zum Appetit, zum Schlaf, zu Gefühlen und Emotionen usw. Mit all diesen Angaben hat der Therapeut nun die Möglichkeit Ihr persönliches chinesisches Muster herauszufinden und kann Ihnen individuelle Therapievorschläge machen.

Für die nächsten zwei Wochen sollten Sie dann täglich ein Ernährungsprotokoll schreiben. Dazu bekommen Sie von uns Vordrucke, die Ihnen dabei helfen sollen, alles aufzuschreiben, was Sie essen bzw. trinken. Diese Ernährungsprotokolle sind später Grundlage für die Ernährungsberatungen, aber auch für Sie zum Ende der Therapie ein wichtiger Anhaltspunkt um sich klar zu machen, was sich alles geändert hat.

Therapie von Adipositas

Fett weg Programme

Die westliche Medizin bietet zahlreiche Therapiekonzepte, so z.B. Ernährungstherapie (Diät), Bewegungstherapie (erhöhter Energieverbrauch), Verhaltenstherapie (Selbstkontrolle). Jedoch lassen sich damit langfristig bei vielen Patienten kaum Erfolge verzeichnen. Oft quälen sich diese Patienten wochen- und monatelang mit einseitiger Ernährung, sind in ihrer Lebensqualität eingeschränkt, verlieren rasch die Motivation, um nach kleinen kurzfristigen Gewichtsverlusten schnell wieder bei dem Ausgangsgewicht zu stehen.

Die Traditionelle Chinesische Medizin hat therapeutische Potenziale, der Adipositas wirkungsvoll und dauerhaft zu begegnen. Die Fett-weg-Programme, hier in der Praxis für Chinesische Medizin, sind Anwendungsmöglichkeiten, die besonders diätgeplagten Patienten neue Wege zum Erfolg eröffnen.

Bei der Auswahl der Nahrungsmittel steht – anders als in der westlichen Medizin – nicht die Reduktion der Kalorien im Vordergrund, sondern die Abstimmung der Nahrungsmittelauswahl auf das zugrunde liegende chinesische Syndrom-Muster. Dabei gibt es entsprechend dem ganzheitlichen Ansatz der TCM kein „Heilmittel für Alle“, sondern es werden die individuellen Voraussetzungen beim Patienten und die Wirkung der verschiedenen Nahrungsmittel in das Behandlungskonzept mit einbezogen.

Fett weg Programme

Kontaktdaten

Praxisgemeinschaft

Praxis für Chinesische Medizin
Sandra Keim  -  Heilpraktikerin

Praxis für Akupunktur  - TCM
Bernd Philipp  -  Heilpraktiker

Alte Clüverstraße 27
27367 Clüversborstel (Sottrum)

Praxistelefon:  04264 - 83 62 88

Kurse und Vorträge
© 2017 – Sandra Keim